Nageldesign: Mittlerweile im jedem Haushalt angekommen

historie-der-naegel

Ein Leben ohne gemachte Nägel: Heute  unvorstellbar !

Unter dem Begriff „Design-Nägel“ begreift jedermann in der Moderne die anspruchsvolle und optisch imposante Formvollendung von Nägeln.

Gleichwohl scheint die wirkliche Quelle des Nail design viel weniger kompliziert und liegt bereits Hunderte von Jahren zurück.

Ägypten begann mit dem Nageldesign

In Bezug auf die Fragestellung zu der hauptsächlichen Quelle der Verzierung & Umgestaltung von Natürlichen Nägeln, sind sich die Gemüter uneins.

Ein Großteil ist der Meinung, dass Die Königin Ägyptens zur Zeit der Herrschaft über Dem Land am Nil den ersten unnatürlichen Nagel bestehend aus stabilisiertem Pulver aus Porzellan hatte.

Obendrein war es in der wohlhabenderen ägyptischen Gesellschaft gebräuchlich, die Naturnägel mittels einer Creme aus Henna und Bindemittel einzufärben, wie es schon die Die Asiaten ca. 30 Jahrhunderte davor zu tun pflegten. Gleichwohl in der asiatischen Region um 1300 legte man Wert auf stilvolle Natürlichen Nägel.

Dort kam nicht lediglich Porzellanpulver zur Anwendung, stattdessen wurde eine völlig moderne Verfahrensweise eingeführt: Mittels einem speziellen Leim wurden dünne Stofffäden Seide auf dem Nagelbett befestigt und der Nagel damit verfestigt.

Dieses Verfahren findet selbst zeitweise heutzutage noch mit Hilfe von Fasernd aus Fiberglas Anwendung. Rundherum im Geiste des Naildesign waren auch Ausschmückungen mit Metallfragmenten oder Blattgold beliebt.

Nagellack fasziniert die Welt

Die endgültige Durchsetzung des Naildesign beginnt mit der Einschiffung des Nagellacks im internationalen Geschäft, der die Verschönerung von Natürlichen Fingernägeln für jedermann erreichbar und bezahlbar machte.

Zuerst waren es hier noch Lackstoffe von Autos, die der Designer durch das Auftragen über dem Nagel gewissermaßen zweckwidrig verwendete. Weil die Alterungsbeständigkeit letzterer indessen noch verfeinerungsbedürftig war, brauchte die Kosmetikindustrie ein spezielleres Produkt, um den Beautytrend für sich zu idealisieren.

Das tat das Unternehmen Revlon 1932 mit einem länger haltenden und farbschönen Kosmetiklack. Da anschließend auch die geachtetesten Prominenten in Filmen und auf Plakatwerbungen mit farbenfrohen Natürlichen Fingernägeln inszeniert wurden, war der Beautytrend des Nail design endgültig durchgebrochen.

Dem Nagelkauen sei Dank

Mitte der 1930er Jahre machte sich der US-amerikanische Zahnchirurg Maxwell Lappe Gedanken um die Stammpatienten, die an pathologischer Onychophagie (Nägel kauen) litten. Ihnen wollte er ein geformtes und positives Nagelbild zuteil werden lassen.

So schuf er unter Zuhilfenahme von zahntechnischer Polymere den ersten Unnatürlichen Fingernagel zum Aufkleben und verkaufte das Produkt mit großem Triumph mit dem Namen „Nu-Nails“. an diesem Standort sehen Auf dieser Grundlage modernisierten zahlreiche verschiedene Betriebe den Ausgangsstoff, verfestigten ihn.

Anfang der 1980-er entwickelte sich endlich das Acrylgel-System, bei dem ein Gel schichtweise auf den Naturnagel aufgetragen und hiernach getrocknet wird. Auf diese Weise kam es letztendlich zur Vermischung von Unnatürlichem Nagel und Natürlichem Nagel.

Advertisements